Archiv des Autors: GFSAadmin

Kooperation mit P.M.B

Die G.F.S.A. und P.M.B haben beschlossen, zusammen gegen den aktuellen Trend vorzugehen, da der Markt für Strongman Equipment oftmals sehr minderwertige Qualität enthält. Es ist schier unmöglich, anhand von Preisen oder Fotos der beworbenen Artikel, etwas über deren Qualität herauszufinden. Das Resultat ist sehr oft enttäuschend schlechte Ware. Oftmals besitzen diese Produkte nicht einmal genormte Maße, ganz zu schweigen, dass sie den hohen Belastungen unseres Sportes aushalten. Aus diesem Grund hat die G.F.S.A. nun in Zusammenarbeit mit P.M.B eine Produktpalette entwickelt, welche sich gewaltig von der Konkurrenz unterscheidet. P.M.B stellt ab sofort unter der Lizenzvorgabe der G.F.S.A. professionelles, genormtes und vor allem qualitativ sehr hochwertiges Trainings- und Wettkampfgerät her. Alle von P.M.B angebotenen Geräte entsprechen in ihrer Bauweise und Maßhaltigkeit den Geräten der G.F.S.A. auf deren Wettkämpfen. Auf diese Art und Weise wird dem Athleten zum ersten Mal die Möglichkeit gegeben, einen G.F.S.A. Wettkampf realistisch und genau zu trainieren. Dadurch steigt der Wert einer jeden Vorbereitung immens, da man sich sicher sein kann, dass das Trainingsgerät zuhause dieselbe Handhabung aufweist, wie auf den Wettkämpfen. Auch ein gezieltes Training auf Rekorde ist somit keine ungefähre Versuchssache mehr, sondern ein ganz klarer Fakt.

Kontakt →
Roman Schenkl
www.pmb-germany.de

Toller Auftakt in die neue Saison

Johannes Kwella und Alexandra Winder triumphieren beim 5. Totally Beginner Cup in Hannover

Bereits zum 5. Mal fand in Hannover in der CrossFit Hangover Box ein Cup für Einsteiger in den Strongman Sport statt. Das Team von Anett von der Weppen organisierte einen super Wettkampf. So wurde z.B. sowohl bei der Achse über Kopf als auch beim Apollon Deadlift in Vierer- bzw. Dreier-Gruppen gestartet. Damit war ein zügiger Wettkampfablauf garantiert. Überdies war die Stimmung top und die Athleten und Athletinnen haben tolle Leistungen gezeigt. Die Starter kamen wieder aus ganz Deutschland, aber auch aus Belgien war eine starke Truppe am Start. Der am weitesten angereiste Athlet ist in Istanbul zu Hause. Weiterlesen

Sven „Tomo“ Tomoscheit gewinnt letzten Deutschlandcup vor dem Finale

Tolle Leistungen beim 2. Barbarossa-Cup in Esperstedt

Interessante Disziplinen. tolle Leistungen und Spannung bis zum Schluss gab es vergangenen Samstag beim D-Cup der GFSA in Esperstedt in Thüringen. Der Kraftsport und Fitness Verein – Eisenschmiede e.V. mit Alexander Kuppe als Cheforganisator und der Heimatverein haben einen super Wettkampf organisiert. Weiterlesen

Strongman-Auftakt in die neue Saison mit zwei tollen Wettkämpfen in Hannover

Jerome Boitelle sowie Leentje Rinne und Joline Stahl triumphieren beim Beginner-Cup
Spannung pur und knappe Siege für Belgierin und Dänen beim offenen Cup im März
Wie schon im vergangenen Jahr fand der Auftakt in die Strongman-Saison wieder in Hannover statt. Und in diesem Jahr gleich mit zwei Wettkämpfen. Anett von der Weppen mit ihrem Team von Body Power und CFH CrossFit Hangover veranstalteten am 22. Februar den nunmehr schon vierten Einsteiger-Cup für Strongwoman und Strongman und am 14. März erstmals einen offenen Cup für Frauen -70kg und Männer -95kg. Beide Wettkämpfe waren super organisiert und konnten mit jeder Menge Spannung und tollen Leistungen aufwarten. Weiterlesen

Toller Saisonabschluss beim Totally Beginner Cup Strongman in Hannover

Tanja Kleine und Thomas Faber kommen zu Siegerehren. Am Sonntag, dem 26.10.2014, kam es im Warriors Club Kenpokan in Hannover zur dritten Auflage des Einsteiger-Cups der GFSA. Wie schon im November vergangenen und im März diesen Jahres veranstalteten Anett von der Weppen mit ihrem Team von Body Power Bad Bevensen und der Kenpokan Warrior Club einen Einsteiger-Cup für Strongwoman und Strongman.

TB-Cup Hannover-10-14-1-2

Und mit insgesamt 7 Frauen und 30 Männern war erneut ein zahlenmäßig sehr beachtliches Teilnehmerfeld am Start. Dabei gab es Klasse Leistungen zu sehen und jede Menge Spannung. Bei den Frauen entwickelte sich ein äußerst spannender Zweikampf zwischen Tanja Kleine und der Lokalmatadorin Katja Beckmann. Am Ende hatte Tanja ganz knapp das bessere Ende für sich. Sie konnte hauchdünn das Koffer tragen für sich entscheiden, siegte mit einer Wiederholung mehr (11x) bei der Achse und teilte sich mit Katja den Disziplinensieg beim Loading. Beim Auto-Kreuzheben wiederum hatte Katja die Nase vorn mit 23 Wdh. und konnte Tanja (22 Wdh.) auf den zweiten Rang verweisen. Weiterlesen