Olympia Europe

Ein wenig verspätet der Bericht von der Olympia Europe 2016 in Dortmund. Trotz des späten Termins und das der Wettkampf an einem Freitag stattfand, waren doch 21 Athleten beim Deutschland-Cup am Start. Davon 3 Holländer, ein Österreicher ein Schweizer und 16 Deutsche. Den Gesamtwettkampf konnte David Panders aus Holland für sich entscheiden, Platz 2 und somit bester Deutscher war an diesem Tag mit einer Top Leistung Andreas Höpfner, gefolgt von Jerome Boxhorn und Steffen Schäfers. Bester Athlet bis 105 kg wurde Stefan Weizenwieser der beim Baumstamm stemmen sich der ersten Platz mit Andi Höpfner und David Panders teilte. Die Klasse bis 90 kg gewann der bärenstarke Szymon Peplinski der beim Conan Wheel auf den 2. Platz kam. Tobias Hülpüsch war bester Newcomer des Tages. Alle Ergebnisse findet ihr hier auf der Seite. Bilder zum Wettkampf findet ihr hier: https://www.facebook.com/GermanFederationOfStrengthAthletesGfsa/?fref=ts
und Videos dazu oben beim Button Heinz Ollesch Power TV.

Am Samstag gingen dann die Jungs von der ersten Liga, beim German Pro League Cup an den Start. Immerhin 12 Athleten fanden den Weg nach Dortmund, darunter kein geringerer als der stärkste Mann Hollands Alex Moonen. Seinen ersten Pro League Cup konnte Raffael Gordzielik für sich entscheiden. Mit einer super konstanten Leistung und keinen Patzern gewann er mit 6 Punkten Vorsprung auf den überraschend auf Platz 2 platzierten Markus Göller, der im September als Deutschland Cup Champion gekürt wurde. Das war auf jeden Fall ein Einstand nach Maß, konnte er doch Alex Moonen auf den dritten Platz verweisen. Ebenfalls sehr starke Leistungen zeigten Julian Groth der sich auf Platz 4 kämpfte, vor Dennis Kohlruss und ebenfalls Debutant in der Pro League Dennis Biesenbach. Die Klasse bis 105 kg sicherte sich Anton Kusnezov. Der Wettkampf zählt wie der Deutschland Cup bereits zur Saison 2017 wo wir uns auf sehr spannende Titelkämpfe freuen können.

2. Main Tauber Strongman Cup

Bereits zum zweiten Mal fand der Totaly Beginner Cup in Tauberbischofsheim statt. Von Ina Düll und ihrer Familie mit viel Einsatz ein schön organisierter Strongman Cup. In diesem Jahr gingen sehr viele ambitionierte zukünftige Strongman an den Start, waren es im Vorjahr überwiegend Crossfitter die mal in den Strongman Sport reinschnuppern wollten, waren es dieses Jahr fast ausschließlich angehende Deutschland Cup Athleten. Das diese auf jeden Fall bei den Deutschland Cups mithalten können bewies Tobias Hülpüsch der in Tauberbischofsheim den 15. Platz von 24 Athleten erreichte, konnte eine er Woche später beim Deutschland Cup in Dortmund den 17. Platz belegen und somit 4 Mitstreiter hinter sich lassen.
Es wurden überragende Leistungen für einen Beginner Cup geboten. So schaffte z. B. Simon Graßmann, der auch den Gesamtsieg holte und die Klasse bis 105 kg gewann, beim Baumstammstemmen mit 90 kg 10 Wiederholungen in einer Minute, ebenso viele schaffte Fabian Öker. Sogar 12 Wiederholungen gelangen Dirk Schuhmann. Beim Sacktragen auf Distanz war Philipp Gerhards mit dem 100 kg Sack unschlagbar, er schaffte eine Strecke von genau 100 m. Simon Graßman belegte mit 92,8 m Platz 2 und Alexander Schmitt kam auf sehr gute 87 m. Beim erhöhtem Kreuzheben war es erneut Simon Graßmann der mit den 220 kg 20 Wiederholungen schaffte und fast nicht zu schlagen war, ebenso Tobias Zinserling gelangen die 20 Wiederholungen. Beim Loading hatte Robert Schwarz die Nase vorne und gewann vor Dirk Schwarz und Tobias Zinserling. Alles in Allem kann man sagen, der Beginner Cup war ein voller Erfolg, mit Top Athleten die ich nächstes Jahr alle recht herzlich bei den Deutschland Cups begrüßen möchte.

Olympia Europe Dortmund

Zum Abschluss der Saison geht es noch einmal hoch her. Keine geringere Location als der Olympia Europe in Dortmund wird der Rahmen für den letzten Deutschland-Cup des Jahres am Freitag 21.10 sein. Beginn ist um 15:30 Uhr. Am Samstag findet der Pro League Cup ab 11:00 Uhr statt. Also nicht verpassen, bevor es in die Winterpause geht.

2016 OLYMPIA EUROPE LOGO ULTIMATE SIDE

Länderkampf Deutschland vs. Österreich

Bei der Power and Beauty im KUKO Rosenheim trafen zum ersten Mal Strongman-Disziplinen auf Bodybuilding/Fitness Wettkämpfe. Diese Kombination kam beim Publikum hervorragend an. Die Gastmannschaft aus Österreich bot Martin Wildauer, Michael Votter, Nemo Tasic und Manuel Comper auf. Für Deutschland traten die Top 4 der Rangliste an: Andreas Altmann, Raffael Gordzielik, Dennis Kohlruss und Sebastian Kraus. 5 Disziplinen mussten von je 3 Athleten jedes Teams absolviert werden. Beim Baumstammstemmen wurde bis auf 170 kg gesteigert, was Wildauer, Gordzielik und Kohlruss schafften. In der Länderwertung konnte sich Deutschland mit gerade mal 5 kg gegenüber Österreich durchsetzen.
Beim Conan Wheel mit 420 kg lagen die Leistungen so zwischen 660 und 815 Grad knapp beieinander, als Raffael sich mit 385 Grad einen Ausrutscher erlaubte, womit Deutschland deutlich zurückfiel. Jetzt musste Andreas Altmann es richten. Und das tat der Conan Wheel Spezialist mit 1110 Grad auch, so dass am Ende 85 Grad Vorsprung für Deutschland blieben.
Ähnlich die Situation beim Framehold mit 300 kg. Während die Österreicher eine gleichmäßige Leistung zwischen 29 und knapp 46 Sekunden (Wildauer) zeigten, erlaubte sich ein Deutscher wieder einen Ausrutscher. Diesmal war es Dennis, dem nach 16,47 s die Griffe aus der Hand rutschten und Sebastian Kraus, der es mit 52,6 wieder richten sollte. Doch diesmal reichte es nicht ganz. Österreich gewann mit mehr als 10 s Vorsprung.
Bei der Viking Press dagegen, war es eine klare Sache. Den 38 Wiederholungen des Deutschen Teams ( 12 für Dennis, 12 für Sebastian und 14 für Raffael) hatten die Österreicher nur 23 entgegen zu setzen (Martin 10, Nemo 7, Michael 6)
In der 5. Disziplin, dem Achskreuzheben mit 330 kg wollten unbedingt alle 4 Athleten jedes Teams an den Start gehen. Es kam zu einem knappen Sieg von Deutschland mit 16 gegenüber 15 Wiederholungen vor Österreich, von denen Martin Wildauer alleine unglaubliche 11 einbrachte.
So ging der Ländervergleichskampf mit einem 4:1 Sieg an das Deutsche Team!

team_kuko

Bild von Markus Meyer

Truckpull Europameisterschaft

Ein überragender Teamerfolg für Deutschland bei der Truckpull EM in Ungarn, die von Adam Darasz hervorragend organisiert war. Dennis Kohlruss, Anton Kusnezov (105 kg) gingen bei den Männern an den Start. Martina Ollesch als zweitbeste Deutsche der letzten EM sowie Nicole Geißler als drittbeste der letzten EM bei den Frauen. Kathleen Neumayer ist noch in Babypause. Die große Überraschung war Kathy Neubert, die spontan einsprang, weil Athletinnen aus anderen Ländern nicht erschienen waren. Sie sicherte sich bei ihrem ersten internationalen Wettkampf sofort den Europameistertitel. Nicole Geißler wurde hervorragende 2. Martina Ollesch, die das Ziehen mit Geschirr und Seil gewann, wurde 3. Ein super Auftakt bei den Mädels. Doch die deutschen Männer standen dem in nichts nach:
Anton Kusnezov gewann souverän beide Einzeldisziplinen und sicherte sich unangefochten den Europameistertitel bis 105 kg und verteidigte somit seinen Titel aus dem Vorjahr.
Dennis Kohlruss musste sich in der Einzelwertung ganz knapp dem Niederländer und Vorjahreseuropameister Kelvin de Ruiter geschlagen geben, der jeweils einen Wimpernschlag eher ins Ziel kam. In der Teamwertung wurden Dennis und Kelvin beide völlig überragend zusammen Europameister.

team_deutschland

Länderkampf Deutschland:Österreich

Der nächste große Wettkampf steht schon vor der Tür. Nach über 12 Jahren gibt es endlich wieder einen Länderkampf gegen Österreich. Dieser Wettkampf hatte große Tradition ende der neunziger Jahre bis ca 2004. Dann wurde es schwieriger Teams und Veranstalter zu finden. Ab diesem Jahr wollen wir diese Tradition wieder aufleben lassen. Mit einem Wettkampf den es so noch nie gab. Denn außer Strongman wird es einen Wettkampf in der Bikini Fitness, im Classic Bodybuilding und in einer offenen Bodybuildingklasse geben. Den Rahmen bietet die geniale Stadthalle von Rosenheim, das Kuko. Beginn ist am 8. Oktober um 13:00 Uhr.

powerbeauty1